Serviceability von Anfang an

Heute schon an Morgen denken – mit optimierten Komponenten für eine optimierte Instandhaltung. Das gezielte Einbringen der Service-Anforderungen im Design-Prozess reduziert und erleichtert die Wartung der neuen Vectron Lokomotiven und sorgt für eine hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge.

Verlängerte Wartungsintervalle

Die Basis für einen optimalen Betrieb und eine effiziente Wartung wird bereits in der Konstruktionsphase gelegt. Die Auswahl der Komponenten, ihr Einbau und die Anbindung an das Gesamtsystem Lok sind entscheidend für die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Fahrzeugs. Bei der Entwicklung von Vectron wurden alle Komponenten mit Blick auf ihre Wartungsfreundlichkeit hin ausgewählt und optimiert. Das Ergebnis sind verlängerte Wartungsintervalle bei einem insgesamt gesenkten Instandhaltungsaufwand.

Austauschbares Frontend

Der Vectron ist so gestaltet, dass sich die bei einem Crash verformenden Komponenten schnell tauschen lassen. So verfügt Vectron über Puffer mit Hochleistungs-Deformationselementen. Darüber hinaus ist das Frontend vollständig demontierbar und kann somit separat und fertig vormontiert gelagert werden. Für Sie bedeutet dies sofortige Abrufbarkeit, schneller Austausch und dadurch eine schnelle Wiederinbetriebnahme im Fall der Fälle. Dies ist prämienrelevant bei der Versicherung. Dieses Frontend ist bereits erfolgreich im Einsatz und hat sich beispielsweise in den Eurosprintern für Belgien und Portugal sowie beim Eurorunner für Litauen bewährt.

Verringerter Verschleiß

Weniger Verschleiß heißt weniger Wartungsaufwand. So kann der Vectron optional mit einem aktiven Drehdämpfer ausgestattet werden. Er verringert die Gleisquerkräfte und damit zusätzlich den Radverschleiß – und ist besonders bei sehr kurvigen Traktionsaufgaben eine lohnende Investition.