Vectron DE – flexibel, zukunftssicher, servicefreundlich

Wie die elektrischen Vectron-Lokomotiven ist auch Vectron DE extrem flexibel und modular. Mit einem Portfolio nach Maß ist Vectron DE bestens gerüstet für zukünftige Anforderungen. Das durchdachte Konzept von Vectron verbindet zum Beispiel Zukunftssicherheit und Anpassungsfähigkeit durch die Möglichkeit, Options- und Länderpakete nachzurüsten.

Flexibel im Einsatz – Frachtverkehr

Vectron DE ist für den Güterzugdienst optimal geeignet. In diesem Einsatzbereich kommen die Vorzüge des Optionspaketes APU-Start-Stopp besonders zum Tragen. Selbstverständlich ist Vectron DE mehrfachtraktionsfähig – mit allen anderen Vectron-Lokomotiven genauso wie mit den anderen modernen Lokomotiven von Siemens, egal ob Diesel- oder Elektrolokomotive. Die optional erhältliche Rangierfunkfernsteuerung ermöglicht die Nutzung betrieblicher Optimierungspotenziale.

Flexibel im Einsatz – Personenverkehr

Eine Anpassung der Konfiguration von Fracht- auf Personenverkehr (oder umgekehrt) ist leicht möglich. Dank der maximalen Geschwindigkeit von 160 km/h ist Vectron DE auch optimal für den Regioeinsatz geeignet. Durch die Anordnung des Containers für die Zugenergieversorgung im Maschinenraum können bei der Fracht- und Passagierlokomotive gleich große Tankvolumina realisiert werden. Zur optimalen Durchführung der verschiedensten Arten des Personenverkehrs stehen diverse Optionen wie Mehrfachtraktions- und Wendezugsteuerung (Verfahren ZWS, ZMS, ZDS, WTB nach österreichischem Fernsteuerkonzept), Abfertigungsverfahren (SAT, TAV, TB0), Zugzielanzeige und Fahrgastinformationssystem zur Verfügung.

Zukunftsfähig – Wagenkasten und Layout

Vectron DE ist für die Anforderungen der Zukunft gerüstet: Mit einem Wagenkasten nach den gleichen Konstruktionsprinzipien wie die elektrischen Vectron- Lokomotiven besitzt auch Vectron DE eine Festigkeit von 1.500 kN Zugkraft sowie 2.000 kN Druckkraft. Ein Crashkonzept gemäß internationalem TSI-Standard mit tauschbarem Frontend sorgt zudem für kurze Tausch- und Stillstandzeiten im Reparaturfall. Der Maschinenraum verfügt über genügend Platzreserven, um z. B. weitere Zugsicherungspakete oder Ausrüstungsoptionen unterbringen zu können.

Beste Fahreigenschaften

Der verwendete Ritzelhohlwellenantrieb ist genau an die Leistung der Diesellokomotive angepasst. Damit und auch aufgrund der Konstruktion des Antriebs werden die nicht abgefederten Massen so gering wie möglich gehalten. Das Resultat sind hervorragende Laufeigenschaften, die sich auf den Komfort und die Belastung von Fahrzeug und Infrastruktur positiv auswirken. Die maximale Geschwindigkeit von 160 km/h erlaubt den problemlosen Einsatz im Regionalverkehr.

Wartungsfreundlichkeit

Vectron DE ist besonders wartungsfreundlich und sorgt für reduzierte Standzeiten im Servicefall. Das Resultat sind optimierte Betriebskosten. So wurde im Maschinenraum das bewährte, wartungsfreundliche Layout mit zwei geraden Seitengängen verwirklicht. Dies und der modulare Aufbau der Lokomotive ermöglicht eine optimierte Zugänglichkeit und, wenn denn nötig, leichte Tauschbarkeit der Komponenten.

Reparaturfreundlichkeit

Vectron DE ist besonders reparaturfreundlich. So reduzieren die auswechselbaren Deformationselemente sowie das auswechselbare Frontend die Stillstandzeit nach einem Unfall. Der Verzicht auf GFK-Teile erleichtert zudem zukünftige Reparaturen. Der Wagenkasten und das Frontend bestehen aus einfach schweißbaren Standardstählen – ein Vorteil bei Arbeiten über die gesamte Lebensdauer der Lokomotive hinweg.