Leistungsstarke Prüfinfrastruktur

Das Prüf- und Validationcenter Wegberg-Wildenrath bietet unterschiedlichste Test-Einrichtungen. So stehen Ihnen z.B. mit Radlastwaage, Dreh-Kipp-Tisch, Neigeeinrichtung und Messgleisbogen alle wesentlichen Prüfanlagen zur Verfügung, die zum Nachweis der Fahrfähigkeit von Eisenbahnfahrzeugen nach DIN EN 14363 („Bahnanwendungen – Fahrtechnische Prüfung für die fahrtechnische Zulassung von Eisenbahnfahrzeugen – Prüfung des Fahrverhaltens und stationäre Versuche“) erforderlich sind.

Radlastwaage

Mit der Radlastwaage sind folgende Prüfungen möglich: Bestimmung der Radaufstands- und Radsatzaufstandskräfte, Verwindungs- und z-Maß-Prüfungen. Das nivellierte Gleis in Normalspur ist 52 m lang und verfügt über acht Wiegeelemente in variablem Abstand. Die Tragfähigkeit je Radsatz liegt bei 30 t. Je Rad kann im Bereich von ein bis 180 kN gemessen werden. Die Messwertauflösung beträgt 50 N.

Dreh-Kipp-Tisch

Bogen-, Kuppen- und Senkenfahrten lassen sich auch im Stand simulieren. Auf dem Dreh-Kipp-Tisch werden Normal- und Meterspurfahrzeuge getestet. Folgende Prüfungen können zusätzlich durchgeführt werden: Freigängigkeitsprüfungen zwischen Drehgestell und Wagenkasten sowie Bestimmung der Ausdrehmomente für Drehgestelle.

Neigeeinrichtung

Die Neigeeinrichtung ermöglicht die Messung des Wankverhaltens von Fahrzeugen. Dabei wird der Einfluss von Querbeschleunigungen wie Fliehkräfte oder Seitenwände mittels Schrägstellung auf dem Prüfstand simuliert.

Messgleisbogen

Zur Bestimmung der Radaufstands- und Führungskräfte steht ein 50 m langer Messgleisbogen mit einem Bogenradius von 150 m und zwei Messfeldern bereit. Dieser wurde Mitte 2008 erneuert und ermöglicht seither nicht nur die Erfüllung der Normanforderungen mit hoher Messgenauigkeit sondern bietet auch zusätzliche Messmöglichkeiten. So kann z.B. das Bogenlaufverhalten der zu prüfenden Fahrzeuge genauer erfasst werden. Die Norm sieht nur drei einzelne Messpunkte je Messfeld für die Erfassung der Radkräfte vor. Dank der Anordnung der Sensoren in der Prüfeinrichtung des Prüf- und Validationcenters kann eine quasikontinuierliche Messung der Führungs- und Radaufstandskräfte aller Räder eines zu prüfenden Zugs in jedem der beiden Felder vorgenommen werden.

Akustikmessplatz

Das Prüf- und Validationcenter Wegberg-Wildenrath ist einer der wenigen Standorte, an denen eine Messung entsprechend der TSI Lärm sowie der DIN EN ISO 3095:2005 vorgenommen werden kann. Die Oberfläche des speziell geschliffenen Gleisabschnitts auf dem großen Testring ermöglicht reproduzierbare und vergleichbare Ergebnisse. Auch Geräuschmessungen bei Geschwindigkeiten von 160 km/h sind möglich.

Hochspannungsprüfanlage

Mit dem Stoßspannungsprüfsystem IP5/200L können Prüfblitz- und Prüfschaltstoßspannungen durchgeführt werden. Die Anlage verfügt mit den Parametern gemäß DIN EN 60060-1 über die Funktionen Schaltstoß (250/2.500 µs) und Blitzstoß (1,2/50 µs). Auf dem AC/DC Hochspannungsprüfsystem werden Gleich- und Wechselspannungen gemäß DIN EN60060-2 getestet – und das mit 10 kV AC, 100 kV AC und 135 kV DC.