Der Aktive Drehdämpfer (ADD) des Vectron

Um den Kundenanforderungen nach zugkraftstarken Lokomotiven und niedrigerem Radverschleiß Rechnung zu tragen, hat Siemens ein innovatives Bauteil zur Reduzierung der Führungskräfte im Gleisbogen entwickelt. Mit seiner Hilfe kann die Zugkraft in engen Bögen erhöht und der Radverschleiß auf kurvenreichen Strecken reduziert werden. Der Aktive Drehdämpfer (ADD) hat sich im Einsatz bestens bewährt. Selbstverständlich können auch alle Vectron Lokomotiven mit dem ADD ausgestattet werden, von Anfang an oder später im Rahmen einer problemlosen Nachrüstung.

Der ADD-Nutzen im Überblick

  • Höhere Zugkraft im Gleisbogen

  • Längere Standzeiten der Radscheiben

  • Geringerer Verschleiß der Schienen in Gleisbögen

  • Gegebenenfalls geringere Netzzugangskosten

  • Wartungsfreiheit des ADD

  • Einfache Nachrüstbarkeit des ADD


Technischer Hintergrund

Die wichtigste Funktion einer Lokomotive ist die Übertragung von Zugkraft zwischen Rad und Schiene, damit die Lokomotiven mit höchstmöglicher Anhängelast betrieben werden können. Die Übertragung der Zugkraft wird maßgebend vom Adhäsionsgewicht des Fahrzeuges beeinflusst. Seitens der Betreiber werden daher schwere Lokomotiven mit Achslasten bis 22,5 t für den Güterverkehr bevorzugt. Demgegenüber stehen der Wunsch nach niedrigerem Radverschleiß und die Forderung der Netzbetreiber nach einem möglichst gleisschonenden Fahrzeug mit niedriger Achslast. Insbesondere bei schweren Güterzügen und einer Streckentopografie mit engen Bogenradien und großen Steigungen ist der Radverschleiß betriebsbedingt sehr hoch. Jeder Radwechsel ist mit hohen Kosten, Logistikaufwand und Stillstandszeit der Lokomotive verbunden. Aus Betreibersicht sind daher lange Radlaufleistungen gewünscht.

Idee und Wirkungsweise

Der Aktive Drehdämpfer ADD von Siemens sorgt für eine hohe Zugkraft der Lokomotive und eine beeindruckende Langlebigkeit der Räder. Er ist nachrüstbar, wartungsfrei und senkt spürbar die Betriebskosten.


Der ADD im Praxistest

Der Aktive Drehdämpfer im Einsatz: Seine Premiere feierte der ADD in Lokomotiven der österreichischen CargoServ. Die Ergebnisse waren beeindruckend.


Der ADD im Härtetest

Kritische Streckenkonditionen, extremes Klima, maximale Anhängelast: Der ADD durchläuft seinen Härtetest in Lokomotiven des schwedischen Betreibers Hector Rail.


29.09.2011 | Author: Name