Vielfältig einsetzbar dank universeller Zugsteuerung

Ob nationaler oder europaweiter Verkehr. Mit Vectron lösen Sie Ihre Traktionsaufgabe effizient und kostengünstig. An manchen Streckenabschnitten ist Mehrfachtraktion eine betriebliche Notwendigkeit. Auch im modernen Personenverkehr ist eine Steuerbarkeit der Lokomotive von einem Steuerwagen oftmals erwünscht. Vectron besitzt eine hochkompatible Mehrfachtraktionsfähigkeit und fügt sich so nahtlos in eine Bestandsflotte ein.

Flexible Mehrfachtraktion

Selbstverständlich können alle Vectron Lokomotiven – egal ob AC, DC, Mehrsystem oder die DE-Variante – in Mehrfachtraktion betrieben werden. Zusätzlich ist es möglich, mit Vectron Lokomotiven gemischte Mehrfachtraktionen aus zum Beispiel einer AC- mit einer Mehrsystemlokomotive zu fahren.

Vectron ermöglicht eine Mehrfachtraktion mit den Verfahren ZDS und ZMS mit BR 152, BR 182, ES64U2 MRCE, BR 189 / ES64F4 und ER20. Optional kann über WTB (Wired Train Bus) mit den Lokomotiven der Baureihen BR 182, ÖBB Rh 1016/1116, ES64U2, MAV 1047, GySev 1047, ÖBB Rh 1216, ES64U4, ÖBB Rh 2016 und ER20 in Mehrfachtraktion gefahren werden. Somit ist Mehrfachtraktion mit allen modernen Lokomotiven aus dem Hause Siemens möglich.

Mehrfachtraktion mit Lokomotiven anderer Hersteller ist selbstverständlich möglich, soweit diese über ZDS bzw. ZMS verfügen (zum Beispiel Lokomotiven der BR 185).

Flexibler Betrieb mit Wendezügen

Bei Vectron steht das Verfahren ZWS zur Verfügung. Es sind die Abfertigungsverfahren TB0, SAT und TAV möglich. Zusätzlich kann ein Wendezugbetrieb mit WTB nach dem österreichischen Fernsteuerkonzept ermöglicht werden.