Das Konzept eHighway

Das Konzept

Mit eHighway wird die Zukunft elektrobetriebener Brummis Wirklichkeit. Das Konzept zur Elektrifizierung des Straßengüterverkehrs besteht aus drei Kernkomponenten:

  • Hybridantriebstechnik

  • Energieversorgung durch Oberleitungen und Energierückspeisung aus Bremsenergie

  • Intelligenter Stromabnehmer zur Energieübertragung


Grundsätzlich werden eHighway-Lkw über Oberleitungen mit elektrischer Energie versorgt. Den Kontakt von Fahrzeug zu Oberleitung stellt ein adaptiver Stromabnehmer her. Bei Fahrdrahtunterbrechung stellt der eHighway-Lkw automatisch auf den Diesel-Hybridantrieb um. Damit ist er so flexibel und universell einsatzfähig wie herkömmliche Lkw.

Weitere Vorteile auf einen Blick:

  • Einfach umsetzbar: Vollständig in existierende Infrastruktur integrierbar

  • Umweltschonend: Elektroantriebe ohne Ausstoß von CO2, Stickoxiden, Feinstaub

  • Effizient: Der hohe Wirkungsgrad eines Elektromotors in Verbindung mit der Möglichkeit, über Oberleitung Energie auszutauschen.

  • Sparsam: Langlebige Elektromotoren und Unabhängigkeit von teuren fossilen Brennstoffen.

Energieversorgung

Die Fahrleitungsanlage wird als zweipoliges System ausgeführt und sorgt für eine zuverlässige Stromversorgung der eHighway-Lkw. Damit ist die Hin- und Rückführung des Stroms gewährleistet.

Die Energieversorgung der Oberleitung wird von einer Einspeisestation bereitgestellt. Auf unserer Testanlage verfügt dieses über:

  • Mittel- und Gleichspannungsschaltanlage

  • Leistungstransformator

  • 12-Dioden-Gleichrichter

  • Gesteuerter Wechselrichter (zur Rückspeisung der elektrischen Bremsenergie der Fahrzeuge)


Stromabnehmer

Ein intelligenter Stromabnehmer überträgt Energie direkt von der Oberleitung in den eHighway-Lkw.  Der bewegliche Stromabnehmer ermöglicht dabei einfaches An- und Abbügeln – bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h. Das Anbügeln kann je nach Betriebsmodus automatisch oder auch manuell per Knopfdruck erfolgen. Ein weiterer Vorteil: Der automatische Ausgleich von Positionsabweichungen innerhalb der Fahrspur. Außerdem minimiert die Beweglichkeit des Stromabnehmers auch die punktuelle Abnutzung. Folge: Eine maximale Lebensdauer.

Hybridantrieb

Auf elektrifizierten Strecken werden die eHighway-Lkw über stromführende Oberleitungen angetrieben. Doch sie verfügen über einen Hybridantrieb: in den speziell für unser Entwicklungsprojekt umgebauten Lkw handelt es sich dabei um einen seriellen Dieselhybridantrieb; das eHighway-Konzept lässt aber auch viel Spielraum für andere Hybrid-Antriebstechnologien. Wichtige Hauptkomponenten, die im Test erprobt wurden:

  • Generator

  • Gleichrichter

  • Zwischenspeicher

  • Umrichter

  • Fahrmotor


Auf nicht elektrifizierten Straßen wird die Leistung des dieselbetriebenen Verbrennungsmotors an den Generator übertragen. Damit wird der nachgeschaltete Elektromotor und folglich die Kardanwelle angetrieben.