Dynamische Bestimmung der Streckenmaut

In den letzten Jahren werden immer mehr Strecken in Betrieb genommen, die im englischen Sprachraum als 'HOT Lanes' (High Occupancy Toll) bezeichnet werden.

Hier müssen nur die Verkehrsteilnehmer eine Benutzungsgebühr zahlen, die alleine in ihrem Fahrzeug sitzen und den Fahrstreifen befahren wollen. Bei den bisherigen Anlagen ist die Gebühr entweder statisch oder wird auf Grund von den bisherigen Erfahrungen für die verschiedenen Zeitbereiche eines Tages festgelegt.

Siemens hat hierfür einen innovativen, dynamischen Algorithmus entwickelt. Er ermöglicht es, die Gebühr so einzustellen, dass die Verkehrsteilnehmer immer eine entsprechende Verkehrsqualität vorfinden.