Desiro ML

Der für eine Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h ausgelegte Desiro ML kann dank seiner guten Ausstattung eine hohe Betriebsperformance gewährleisten. Je nach Bedarf können verschiedene Zugkonfigurationen, Traktionsarten und Ausrüstungen geliefert werden. Je nach Transportkapazität lassen sich Mittelwagen ein- und ausstellen. Darüber hinaus bietet der Desiro ML einen variablen Niederflur-Sitzbereich, breite Eingangstüren und Wagenübergänge, eine attraktive und innovative Innenraumgestaltung und höchsten Reisekomfort. Hohe Verfügbarkeit, Flexibilität und Energieeffizienz stellen eine solide Basis für eine langfristige Effizienz im Einsatz dar und bieten Investitionssicherheit. Dank seiner Kombination aus modernster Technologie, praxisbewährtem Engineering und der Erfüllung geltender Standards (z. B. EN, TSI) wird der Desiro ML den gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnissen des Personentransports gerecht.

Desiro ML AM08, Belgien für die Belgische Staatsbahn NMBS/SNCB

Die belgische Staatsbahn Societé Nationale de Chemins de Fer Belge (SNCB) hat Siemens im Mai 2008 mit der Lieferung von 305 Triebzügen für den Einsatz im belgischen Regionalzugverkehr beauftragt.

Die Züge werden im Siemens-Werk in Krefeld-Uerdingen gefertigt und zwischen 2011 und 2016 ausgeliefert.

Desiro ML Mittelrheinbahn

Der Desiro ML Mittelrheinbahn ist als 3-Teiler ausgeführt
und seit Dezember 2008 mit einer Verfügbarkeit von über 99 % im Betriebseinsatz. Durch die Anordnung der Großkomponenten auf dem Dach resultiert mehr nutzbare Fläche im Innenraum. Dank der Niederflureinstiege von 800 mm erlauben die Züge den bequemen Einstieg für Fahrgäste, für Familien mit Kinderwagen und für Rollstuhlfahrer. Großzügige Einstiegsbereiche mit den 1.300 mm breiten Einstiegstüren und optional breiteren Übergängen ermöglichen zudem einen schnellen und sicheren Fahrgastwechsel.

Desiro ML ÖBB cityjet

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben bei Siemens die ersten 100 Nah- und Regionalverkehrszüge vom Typ Desiro ML aus einer Rahmenvereinbarung abgerufen. Die dreiteiligen elektrischen Triebfahrzeuge sollen ab Ende 2015 ausgeliefert werden.

30 Züge sind für den S-Bahn-Verkehr in der österreichischen Hauptstadt Wien und Niederösterreich und 70 für den Regionalverkehr in Oberösterreich und der Steier-mark vorgesehen.

Die dreiteiligen Desiro ML Triebzüge verfügen in der S-Bahn-Variante verfügen über 244, die Regionaltriebzüge über 259 Sitzplätze. Bequeme Niederflureinstiege garantieren einen barrierefreien Zugang ohne Rampen auch für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen. Die Fußbodenhöhe beträgt 600 mm. Die S-Bahnen erhalten sechs, die Regionalzüge vier Türen pro Einstiegsseite.