Satellitengestützte Bevorrechtigung Sitraffic STREAM:
Vorfahrt für die Feuerwehr!

STREAM steht für „Simple Tracking Realtime Application for Managing traffic lights and passenger information“ und sorgt dafür, dass das Einsatzfahrzeug an jeder Kreuzung automatisch Grün bekommt – ohne den Querverkehr über Gebühr zu behindern!
Sitraffic STREAM nutzt die Vorteile der Satelliten-Navigation, deshalb sind aufwendige und teure straßenseitige Installationen überflüssig. Jedes Einsatzfahrzeug führt eine so genannte On Board Unit (OBU) mit sich. Per GPS ermittelt die OBU die genaue Position des Fahrzeugs und meldet diese Position und das Passieren virtueller Meldepunkte an die Zentrale. Von dort aus werden alle Lichtsignal-Anlagen auf Grün geschaltet, denen sich das Fahrzeug nähert. Die Lokalisierung ist sehr genau, die maximale Toleranz beträgt 5 Meter.

Schnelles Durchkommen ohne Belastung des Querverkehrs

Bei den bisherigen Beschleunigungsverfahren nutzte man spezielle VIP-Einsatzrouten. Weil man den Fahrtverlauf der Fahrzeuge und ihre jeweiligen Standorte nicht feststellen konnte, wurden die Grünphasen entlang der Routen zeitgesteuert aktiviert, unabhängig vom Fahrtverlauf der Fahrzeuge. Dies ergab lange Eingriffszeiten von 3 – 5 Minuten mit entsprechenden Auswirkungen auf die querenden Verkehre.

Bei Sitraffic STREAM kann jedes Einsatzfahrzeug jederzeit auf 5 Meter genau lokalisiert werden. In der Regel dauert mit Sitraffic STREAM ein Eingriff am Knoten nicht länger als maximal 40 Sekunden. Die Meldepunkte werden per Software in einer GIS-Karte hinterlegt, sie benötigen keinerlei straßenseitige Installationen.

Video Stand 06/2013

Keinerlei Extras für die Kreuzungsgeräte

Die Verkehrssteuergeräte an den Kreuzungen bleiben vollkommen unverändert: Für die Nutzung von Sitraffic STREAM ist keine zusätzliche Kommunikationshardware nötig, denn die Kommunikation zwischen Zentrale und Kreuzungsgeräten wie z.B. Sitraffic C8xxx, C9xxx oder auch anderen bleibt vollkommen gleich.

In Böblingen bereits erfolgreich im Einsatz

In Böblingen, südlich von Stuttgart gelegen, ist Sitraffic STREAM für die Feuerwehrpriorisierung und für die Beschleunigung des ÖPNV bereits erfolgreich im Einsatz. Das System wurde zunächst auf einer Einsatzroute getestet und lieferte sehr positive Resultate. Derzeitig wird das System auf weitere Einsatzrouten im Stadtgebiet Böblingen ausgeweitet. 

Dreimal Preiswert auch in den Augen der Fachwelt

  1. Best-Practice-Preis für Telematikanwendungen
    Siemens Mobility an Logistics und die Stadt Böblingen haben mit dem Pilotprojekt Sitraffic STREAM den 2012 erstmals vergebenen Best-Practice-Preis des europäischen Vereins TelematicsPRO für Telematikanwendungen in Kommunen (Kategorie bis 50.000 Einwohner) gewonnen.

  2. Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“
    Sitraffic STREAM in Böblingen ist Preisträger 2013/2014 des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ zum Thema „Ideen finden Stadt“.

  3. Stadt Böblingen ist Preisträger des Innovationpreises Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) 2015                                                                                                                                                                                                
    Der vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg vergeben Preis zeichnet für die Entwicklung der Mobilität in Baden-Württemberg wegweisende Projekte aus.