Tools für die städtische Verkehrssteuerung

Von der Projektierungsphase bis zur Realisierungsphase, aber auch im täglichen Betrieb: Tools zur Planung, Versorgung, Verwaltung und Handhabung der Verkehrssysteme bieten dem Verkehrsingenieur bzw. dem Systembetreiber jederzeit wertvolle Unterstützung.

Rund um die Lichtanlage: Sitraffic Office

Mit Sitraffic Office stellen wir ein vollständig integriertes, modulares Softwaresystem zur Verfügung, das allen die notwendigen Tools auf einer gemeinsamen Datenbasis bereitstellt, für

  • Planung

  • Versorgung

  • Programmierung

  • Operativen Betrieb und

  • Service.

Siemens bietet ein Softwaresystem für den gesamten Prozess - von der Planung bis zur Analyse. Sitraffic Office ist Teil dieses Gesamtsystems. Es löst die bisherigen Softwaretools Sitraffic P2, Sitraffic Language (TL) und Sitraffic Control ab und stellt diese Funktionalität nun in einem integrierten Gesamtsystem zur Verfügung.

Selbstverständlich haben wir dafür gesorgt, dass die Migration von diesen Systemen auf Sitraffic Office problemlos möglich ist. Der Datenbestand wird übernommen.

Abbildung: Ein System für den gesamten Prozesskreislauf

Sitraffic Office zeichnet sich durch besondere Eigenschaften aus:

  • Zusammenführung: Sitraffic Office führt die Knoten-, Strecken- und die Netzplanung zusammen. Was im tatsächlichen Verkehrsgeschehen eng miteinander verzahnt ist, ist auch in der Software verbunden. Die Planungen stellen zudem die Datenbasis für die Versorgung dar, d.h. es wird nur noch ergänzt und kann dann in die Zielplattform versorgt.

  • Durchgängigkeit: Alle Softwarepakete verfügen über einen zentralen Datenpool. Zeitraubende Mehrfacheingaben zwischen der Planung, Versorgung und Programmierung werden überflüssig und Fehlermöglichkeiten durch z.B. interne Datenim- bzw. exporte reduziert.

  • Optimaler Workflow: Dank dem „Multi-User-/Multi-Client-Prinzip“ kann parallel an mehreren Arbeitsplätzen problemlos an den gleichen Projekten gearbeitet werden.

  • Modular: Der modulare Aufbau von Sitraffic Office ermöglicht die schrittweise Realisierung eines Gesamtsystems über einen längeren Zeitraum hinweg durch die Freischaltung von Funktionen und Funktionspaketen, ganz nach Bedarf.


Mikrosimulation mit VISSIM

VISSIM ist ein mikroskopisches Simulationsprogramm zur Modellierung von multimodalen Verkehrsabläufen an Knoten und in Netzen. VISSIM bildet den Verkehr sowohl im innerstädtischen als auch im außerstädtischen Bereich sehr genau ab und berücksichtigt neben dem motorisierten Verkehr auch Radfahrer und Fußgänger.

Ein praktisches Werkzeug

Für Verkehrsplaner und Verkehrstechniker ein praktisches Werkzeug, um

  • die realisierte Verkehrsabhängigkeit zu testen und

  • unterschiedliche verkehrliche Szenarien vor ihrer Realisierung zu simulieren.

VISSIM kann auch mit dem Softwaremodul Sitraffic Motion MX verknüpft werden. Die Folgen von unterschiedlichen Parametrierungen können so am PC ermittelt werden.

Hilfreiche Tests vorab

Lange vor der Inbetriebnahme ist es damit möglich, Steuerungsmaßnahmen zu testen – bezüglich ihrer verkehrstechnischen Qualität und ihrem Einfluss auf das Verkehrsgeschehen. Außerdem können damit hilfreiche Simulationsstudien erstellt werden. Zum Beispiel können bei ausreichend genauer Nachbildung der Realität in VISSIM die Effekte von Sitraffic Motion MX in einem bestimmten Straßennetz vorweg abgeschätzt werden.

Rund um die städtische Infrastruktur: Die VIA Produktfamilie

Spezielle Aufgaben im modernen Straßenmanagement sind die Einsatzgebiete der VIA-Tools und Software.

Wertvolle Unterstützung

VIA unterstützt den Anwender aktiv in seinen Arbeitsabläufen: bei der Erfassung, Koordinierung und Verwaltung von Infrastruktur im Straßenwesen und bei der Ansteuerung und Verwaltung der Straßenbeleuchtung. Typische Aufgabenstellungen sind:

  • Straßendatenbank – VIA VIS

  • Baustellenmanagement – VIA BAUSTELLE

  • Beschilderung – VIA WEGWEISUNG

  • Inventarisierung verkehrstechnischer Infrastruktur – VIA TRAFFIC

  • Steuerung und Verwaltung städtischer Straßenbeleuchtung  – VIA LUMEN

Über mobile Geräte oder online können Objekte mit geographischem Ortsbezug aufgenommen werden. Infoserver ermöglichen die kartografische Darstellung der Objekte und deren Verwaltung im Inter- oder Intranet.