Schnittstellen und Standards

Die Einhaltung von Standards und Normen in der städtischen Verkehrstechnik ist Voraussetzung für einen reibungslosen Datenaustausch.

Outstations – Kommunikation mit den Feldgeräten

Für die Kommunikation mit Feldgeräten, den sogenannten Outstations, haben wir folgende Technologien entwickelt:

Sitraffic Canto

Ein besonders leistungsfähiges Verfahren zur Übertragung von Verkehrsdaten ist Sitraffic Canto (Communication in Advanced New Technology in Outstations). Es ermöglicht zudem die Anbindung älterer Steuergeräte an moderne Zentralen.

Eine flexiblere Nutzung vorhandener IT-Infrastrukturen (wie OTN- oder LWL-Netze) ergibt sich außerdem durch die zentralenseitige TCP/IP-Nutzung.

Canto unterstützt rundum die Siemens Verkehrssteuergeräte Sitraffic C900 und die Verkehrszentrale Sitraffic Scala. Das Übertragungsprotokoll zeichnet sich durch folgende funktionale Eigenschaften aus:

  • Nutzung neuester Kommunikationsmedien wie DSL und GPRS

  • standardisierte IP Netzplanung

  • adernsparende Kabelverbindung (Partyline)

  • Sicherheit im Datenverkehr mit VPN-Tunnel und PKI-Verschlüsselung in Steuergerät und Zentrale

OCIT-O

OCIT (Open Communication Interface for Traffic) ist ein offener Standard für Verkehrsrechnersysteme. Die OCIT-Initiative wird von Siemens aktiv gefördert. Unsere Zentralen und unsere Steuergeräte unterstützen diesen offenen Standard.

VDV-Standard zur ÖPNV-Priorisierung

Der VDV-Standard dient der An- und Abmeldung von ÖPNV-Fahrzeugen zur ÖV-Priorisierung an Lichtsignalanlagen. Mit Hilfe dieses Standards können ÖV-Fahrzeug und Kreuzungsgerät per Funk kommunizieren. Die Daten werden zur ÖPNV-Priorisierung verwendet.

TLS

Der Kommunikationsstandard TLS (Technische Lieferbedingungen für Streckenstationen) wird vor allem im Bereich Fernstraßen angewendet. Über die TLS-Schnittstelle werden aber auch beispielsweise Verkehrsinformationen, Schilderstellungen und Umfelddaten für das innerstädtische Verkehrsmanagement geliefert.

Instations – Kommunikation zwischen Zentralen

Für die Kommunikation zwischen Zentralen kommenfolgende Technologien zum Einsatz:

OCPI

Eine einfache Integration anderer Systeme: OCPI (Open Content Provider Interface) ist eine umfassende Schnittstelle, die kostengünstige und schnelle Realisierung ermöglicht.Mit Schnittstellenkonvertern ist auch die Kommunikation über andere Standards möglich, wie WanCom, TLS, DAV, DATEX II, VDV etc.

OCIT-C

Diese Schnittstellen umfassen nahezu alle Schnittstellenbereiche des Verkehrsmanagements. OCIT-C (Center to Center) sind standardisierte Schnittstellen zwischen zentralen Komponenten und Systemen und ersetzen die bisherigen Schnittstellen OCIT-I Prozessdaten und OCIT-I Versorgungsdaten.

TMC

Ein Standard zur Übermittlung von verorteten digitalen Verkehrsmeldungen: TMC (Traffic Message Channel). Unsere Zentralen können digitalisierte Verkehrsmeldungen im TMC-Format empfangen, generieren, redaktionell überarbeiten und weiterleiten.

DATEX II

Die europäische Standardisierungsinitiative steht für die verschiedenen Anwendungen im Bereich der Verkehrsdaten und -informationen. Die Siemens-Zentrale unterstützt projektbezogen die Kommunikation über diesen Standard.