Verkehrszentrale Sitraffic Concert

Die Siemens Verkehrszentrale Sitraffic Concert bietet die Lösung für eine strategische Koordination von Verkehrssteuerungs- und Verkehrsinformationssystemen.

Darstellung der Verkehrslage

Die Verkehrslage beschreibt den Verkehrszustand in einem definierten Straßennetz. Die Darstellung erfolgt in Kartenansicht mittels geographischer Verortung. Für eine optimale Übersicht werden Level-Of-Service-Stufen farblich definiert - wie grün für freien Verkehr, gelb für dichten Verkehr, rot für Stau.

Zusätzlich Informationen

Wir gehen noch einen Schritt weiter und ermöglichen die zusätzliche Visualisierung verkehrsrelevanter Informationen wie Witterung, Baustellen, Straßensperrungen oder aktuelle Verkehrsmeldungen mit Detailinformationen.

Die Verkehrslage wird im Wesentlichen ermittelt aus:

  • punktuell gemessenen Verkehrsdaten und

  • streckenbezogen Verkehrsdaten -  insbesondere Reisezeitmessungen, weil sich daraus Staus und Störungen unmittelbar ableiten lassen.

Durch Fusion der Daten aus lokaler und mobiler Detektion wird eine Qualitätsverbesserung der Verkehrszustandserkennung erreicht.

Die Verkehrslage als Basis

Die Darstellung der Verkehrslage ist ein Kernelement im Betrieb einer Verkehrszentrale. Sie liefert wichtige Information für die funktionalen Module der angebundenen Steuerungs- und Informationssysteme. Darüber hinaus stellt sie auch dem Verkehrsteilnehmer nützliche Informationen bereit, via Internet oder über mobile Endgeräte. Die zeitliche, räumliche und modale Routenwahl wird so erleichtert.

Fortschritte beobachten

Siemens hat hierzu in den letzten Jahren umfangreiche Forschungsarbeiten und Projekte realisiert. So gewinnen wir wertvolle Erfahrung und das nötige Know-how, um die Verkehrslage präzise zu ermitteln. Entdecken Sie einige Beispiele unserer Arbeit unter:


Verkehrsredaktion: Manuelle Ergänzung von Informationen

Nicht alle verkehrsrelevanten Informationen können automatisch erhoben werden.

Vervollständigung von Daten

Zur Vervollständigung werden mittels Redaktionsarbeitsplatz zusätzliche Verkehrsinformationen eingepflegt, aufbereitet und ergänzt. Beispielsweise können automatisch auf Basis von Detektordaten generierte Verkehrsmeldungen mit Zusatzinformationen der Polizei oder zu geplanten Ereignissen, z. B. Großveranstaltungen, kombiniert werden. Ein ebenfalls wichtiges Thema ist das Baustellenmanagement. Hierbei ist es möglich, relevante, geographisch verortete Daten aus einem Behördensystem automatisch in die Verkehrsdatenbank zu übernehmen.

Basis für das Verkehrsmanagement

Die über den Redaktionsarbeitsplatz eingepflegten Informationen sind Grundlage der Verkehrsmanagementaktivitäten:

  • Sie beeinflussen übergeordnete Strategien,

  • fließen in Umleitungsempfehlungen ein,

  • dienen der Schätzung von Reisezeiten und

  • der Information der Verkehrsteilnehmer.


Steuerung von Informationstafeln

In der Stadt kommen dynamische Verkehrszeichen zum Einsatz, um den Verkehrsteilnehmer über besondere Ereignisse wie Stau oder Baustellen zu informieren oder den Verkehr besser zu lenken.

Ansteuerung mit Concert

Diese vollgraphischen oder alphanumerischen Schildertypen können an Concert angeschlossen und von da aus angesteuert werden. Das Concert-Modul „Schildersteuerung“ dient der Versorgung und Steuerung dieser Tafeln. Es ermöglicht die Definition des Layouts und des Inhalts der gezeigten Informationen. Entsprechend werden die Informationen automatisch, auf Basis eines vordefinierten Aktionsplans, oder manuell geschaltet.

Strategiemanagement

Um eine verkehrliche Strategie zu formulieren, zu testen und umzusetzen, hat Siemens ein leistungsfähiges Tool entwickelt. Seine Einsatzbereiche sind

  • Einzelanwendungen, wie Verkehrssteuerung oder Parkleitsysteme und

  • übergreifendes Verkehrsmanagement.

Es kann Daten städtischen Verkehrs, stadtnaher Autobahnen, Park- Umwelt- und Witterungssituationen beliebig in Logiken verknüpfen.

Von den Daten zur Maßnahme

Diese sind wertvolle Grundlagen strategischer Maßnahmen, wie innerstädtische Verkehrssteuerung, Verkehrslenkung im Fernstraßennetz oder Verkehrsinformation. Ein neuer Aspekt ist die umweltbezogene Verkehrssteuerung, die mittlerweile vollständig ins Strategiemanagement integriert wurde. Als zusätzliche Leistung bietet das Tool die Möglichkeit der übergreifenden Abstimmung verschiedener Baulastträger. Der Vorteil: Gemeinsam abgestimmte Strategien können ausgelöst werden, um den Verkehr in seiner Gesamtheit zu beeinflussen. Dabei werden für die angeschlossenen Subsysteme Rahmenbedingungen festgelegt, die in deren Optimierungsprozessen berücksichtigt werden.

Stadtautobahnen und städtische Schnellstraßen

Die Stadtautobahn und städtische Schnellstraßen sind ein wichtiger Bestandteil des städtischen Straßennetzes. Ihre Bedeutung zur Bewältigung der Verkehrsströme nimmt stetig zu.

Lösung: Sitraffic Conduct+

Die Siemens Lösung besteht im Kern aus der Internationalen Autobahnzentrale Sitraffic Conduct+. Sie bietet die ganze Bandbreite der Maßnahmen für die Stadtautobahn: Von der klassischen Linienbeeinflussung auf der Hauptfahrbahn mit Geschwindigkeitsregulierung und Verkehrsinformation über die Verkehrsregelung an Anschlussstellen bis hin zur Zuflussregelung. Außerdem sind weitere externe Systeme stufenweise integrierbar:

  • Tunnelsteuerung

  • Videoüberwachung

  • Notrufsysteme

  • Mautsysteme 

  • Straßenwetterinformationssysteme

Je nach Anforderung werden diese einzeln oder in Kombination eingesetzt.

Tunnelsteuerung

Tunnel stellen kritische Engpässe des Verkehrsnetzes dar: Bei Störungen wird der Verkehrsfluss gravierend beeinträchtigt und Verkehrsteilnehmer sind möglicherweise ernsthaft gefährdet. Deshalb werden gerade im Tunnel besonders hohe Anforderungen an einen reibungslosen Betrieb und an die Sicherheit gestellt.

Eine Störung im städtischen Tunnel wirkt sich gravierend auf das städtische Straßennetz aus. Umso wichtiger ist es dann, verkehrliche Maßnahmen frühzeitig und großräumig zu ergreifen. Das ist jetzt möglich: durch die Integration der Tunnelsteuerung in ein übergreifendes Verkehrsmanagement.