Beispiel eines statischen Frequenzumrichters, wie er in Regensdorf bei Zürich durch Siemens 2021 bis 2023 realisiert wird. Zu sehen sind die Gebäude für die Steuerung und Umrichtermodule, sowie die 50 und 16,7 Hz Trafos, die jeweils drei Drosseln und die Kühleinrichtungen.

Siemens Mobility Electrification erhält Grossauftrag der SBB AG 

zur Lieferung von zwei statischen Frequenzumrichtern mit einer Leistung von 2 x 40 MVA in Regensdorf.
Wir informieren Sie gerne per E-Mail über die neusten Trends, Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Mobilität

Newsletter abonnieren

 

Datum : 10.02.2021

 

Nachdem Siemens Mobility den ersten statischen Frequenzumrichter in der sogenannten Multilevel Direktumrichtertechnologie (Sitras SFC) am Standort Winkeln bei der SBB eingebaut hatte, erhielt Electrification mit dem Projekt Regensdorf in der Schweiz den nächsten anspruchsvollen und technologisch zukunftsweisenden Auftrag.

 

Kurz nach dem Lockdown, Anfang März 2020, publizierte die SBB die Ausschreibung zur Lieferung von 2 x 40 Megavoltampère (MVA) statischen Frequenzumrichtern am Standort Regensdorf. Daraufhin begann das internationale Projektteam an den Standorten in der Schweiz, Deutschland und Österreich unter der Leitung der beiden Angebotsverantwortlichen Christoph Ortmanns und Jörg Günther mit der Angebotsbearbeitung. Optimierte Lösungen und ein schlankes Abwicklungssetup zwischen dem Siemens Mobility Stammhaus in Erlangen und den durch die Siemens Mobility in der Schweiz zu erbringenden on shore Leistungen führte zu einem wirtschaftlich erfolgreichen Angebot. Dieses wurde am 3. Juli 2020 termingerecht eingereicht.

 

Der am 08. Dezember 2020 im simap publizierte Vergabeentscheid zugunsten von Siemens Mobility Electrification bestätigte, dass die intensive Optimierung der Anlage, bestehend aus einem konkurrenzfähigen Fertigungssetup und der technischen Wirkungsgradoptimierung erfolgreich gewesen ist.

 

Die verbindliche Bestellung an Siemens Mobility durch die SBB am 07. Januar 2021 untermauerte den Erfolg.

 

Projektdetails

 

Das zukünftige Frequenzumrichterwerk Regensdorf (REFU) liegt im Hochspannungsnetz der SBB auf der Übertragungsleitung 305 zwischen dem Unterwerk (UW) Brugg und dem Frequenzumformer (FU) Seebach. Die Leistungsdaten wurden mit 2 x 40 MVA definiert.

 

Das Frequenzumrichterwerk Regensdorf dient einerseits als zusätzliche Einspeisung für das Versorgungsnetz im Raum Zürich, das eine Leistungssteigerung bis 2025 erbringen soll und andererseits, um eine Redundanz für das bestehende Frequenzumformerwerk in Rupperswil zu schaffen. Dieses kann durch die neue Anlage in Regensdorf grossflächiger ausgeschaltet und dadurch in kürzerer Zeit umgebaut werden.

 

Der Lieferumfang des Projektes Frequenzumrichterwerk Regensdorf umfasst für Siemens Mobility zwei UR-Blöcke mit jeweils 40 Megavoltampère (MVA). Die Umrichtermodule und die Steuerung werden in Betonfertiggebäuden untergebracht, die ebenfalls Teil des Lieferumfanges sind. Die vier Transformatoren fertigt Siemens Mobility im Werk Linz. 

 

Weitere wesentliche Bestandteile sind die jeweils drei Drosseln und Kühleinrichtungen. 

 

 

 

 

Trending

Empfohlene Artikel

Andere Leser interessierten sich auch für folgende Artikel