Rangierbahnhof Limmattal

SBB beauftragt Siemens Mobility mit der Teilerneuerung des Rangierbahnhofs Limmattal

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über die neusten Trends, Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Mobilität

Newsletter abonnieren

 

Datum: 16. April 2021

 

SBB beauftragt Siemens Mobility mit der Modernisierung des grössten Rangierbahnhofs der Schweiz. Der Auftrag beinhaltet die Teilerneuerung der Rangiertechnik und des Rangierstellwerks sowie den Ersatz der hydraulischen Balkengleisbremsen.

 

Der Rangierbahnhof Limmattal (RBL) ist die zentrale Drehscheibe des Einzelwagenladungsverkehrs in der Schweiz. Dreimal täglich ist hier der Umsteigepunkt für den Schweizer Binnengüterverkehr. Hierfür ist eine voll automatisierte, hoch verfügbare und leistungsfähige Rangieranlage zwingend erforderlich.

 

Altersbedingt soll die Zulauf- und Ablaufsteuerung des RBL nach dem neusten Stand der Rangiertechnik teilerneuert werden. Mindestens bis 2042 soll die Anlage die Anforderungen eines modernen Güterverkehrs erfüllen und während dieser Zeitspanne die Verfügbarkeit des Rangierbahnhofs Limmattal weiterhin sicherstellen.

 

Den automatischen Ablaufbetrieb im RBL ermöglichen folgende Elemente der Rangiertechnik:

 

  • Rangierstellwerk (Steuerung) inklusive zugehörige Aktoren
  • Integrierte Lokfunkfernsteuerung
  • Gestaffelte Bremsanlagen
  •  Förderanlagen in allen 64 Richtungsgleisen

 

Das Rangierstellwerk selbst ist über einen lokalen Kommunikationsrechner mit dem zentralisierten Wagenverwaltungssystem verbunden.

 

Herausforderungen während des Umbaus

 

Der Rangier- und Ablaufbergbetrieb ist während der gesamten Inbetriebnahme aufrechtzuerhalten. Eine weitere Herausforderung ist die äusserst knapp bemessene Umbauzeit der beiden Schlüsselstellen. Gerade einmal 96 Stunden während der Ostertage 2025 beziehungsweise 2026 sind für die Arbeiten an den oberen Talbremsen einkalkuliert und erfordern unter anderem eine gut durchdachte Baustellenlogistik.

 

Bis im Herbst 2026 soll die Teilerneuerung abgeschlossen sein.

 

Angebotene Lösung von Siemens Mobility AG

 

Die von Siemens Mobility AG offerierte Lösung für den automatischen Ablaufbetrieb basiert auf der bei der SBB bereits mehrfach erfolgreich eingesetzten MSR32-Familie.

 

SBB und Siemens Mobility AG nahmen im letzten Jahrzehnt bereits Anlagen im Rangierbahnhof Basel 1 (2012 und 2013) sowie im Rangierbahnhof Basel 2 (2020) erfolgreich in Betrieb.

 

Auch weitere Schweizer Rangieranlagen, wie zum Beispiel Lausanne, Buchs/SG und Chiasso, konnten mit der Rangiertechnik von Siemens Mobility realisiert werden.

 

Die Freude bei Siemens Mobility AG ist nun gross, auch bei der Modernisierung des grössten Rangierbahnhofs der Schweiz mitwirken zu dürfen.

Trending

Empfohlene Artikel

Andere Leser interessierten sich auch für folgende Artikel