Der Siemens Mobility Viaggio Next Level - der neue ÖBB Nightjet - ist die Weiterentwicklung des erfolgreichen Viaggio Comfort Modells.

Nachtzüge der neuen Generation

Der Siemens Mobility Viaggio Next Level - der neue ÖBB Nightjet - ist die Weiterentwicklung des erfolgreichen Viaggio Comfort Modells – in Österreich als ÖBB Railjet bekannt.
Erfahren Sie mehr

Kontaktieren Sie uns

Weiterentwicklung: der Viaggio Next Level

Innovativ, umweltfreundlich und komfortabel unterwegs mit Nightjets von Siemens Mobility

Die neuen Siemens Mobility Nightjets entstammen der Reisezugwagenfamilie „Viaggio Comfort Next Level“. Niedrige Energie- und Wartungskosten sorgen für noch größere Nachhaltigkeit im Schienenverkehr. Dazu kann dieses Zugmodell beliebig konfiguriert werden: Ob Hochflur- oder Niederflureinstieg, mit oder ohne Speisewagen, ob einheitliches oder drei-Klassensystem bis hin zur Version als Nachtreisezug: die Fahrzeuge sind für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten geschaffen. Gebaut werden sie in Österreich - im Siemens Mobility Werk Wien, die Drehgestelle kommen aus dem Werk Graz.

Die neuen Day und Nightjets auf einen Blick

  • Komfortables Reisen auf Schiene für alle Passagiere 
  • Durch innovative Leichtbau-Drehgestelle aus Graz wird der Zug leise und sanft auf den Schienen unterwegs sein; und so eine ruhige Nacht für alle garantieren
  • Mit Schlafkabinen, Familienabteilen und Sitzabteilen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Mitnahme von Rädern, Ski wird ebenfalls möglich sein
  • Barrierefreiheit und Komfort, Privatsphäre und Digitalisierung für bestmöglichen Reisekomfort 
  • Hohe Wirtschaftlichkeit für den Bahnbetreiber: Durch Innovative Wartungssysteme, und Tools zur Fahrzeugdiagnose ist die Fahrzeugplattform für Bahnbetreiber besonders wirtschaftlich
Die Nightjets der neuen Generation

Mit den neuen Nightjets kommt Innovation auf Schiene

Siemens Mobility setzt intensiv auf Innovationen und Forschung. Im Projekt Viaggio Next Level werden die neusten Innovationen vereint. Durch umfassende Eigenentwicklungen und intensive Partnerschaften mit österreichischen Universitäten ist ein ständiger Fortschritt gegeben.
Wie Siemens Mobility in Österreich die Zukunft der Bahn gestaltet.

Innovation auf Schiene

Mobilfunkdurchlässige Fenster

Mobilfunkfenster

Innovative Fenster für optimalen Mobilfunkempfang im Zug

Orientiert an Kundenbedürfnissen werden signaldurchlässige Scheiben – sogenannte Mobilfunkfenster – eingebaut, durch die der Empfangspegel mobiler Endgeräte massiv verbessert wird. Diese Hochfrequenz-Scheiben wurden speziell für Züge von Siemens-Forschern in Wien entwickelt. Mit dieser modernen Lösung wird in einem mit Hochfrequenz ausgestatteten Waggon eine reduzierte Abschirmung erreicht. Das entspricht bei Hochgeschwindigkeitszügen einer 50-fach stärkeren Signalleistung. Gemessen wurde an einem modifizierten ÖBB Railjet. Die langlebige Anpassungsfähigkeit ist hier das Stichwort: Denn die Scheiben sind auch für zukünftige Mobilitätsstandards bestens geeignet sowie jahrzehntelang wartungsfrei einsetzbar. 

Mit unserer Lösung erreichen wir in einem mit Hochfrequenz-Scheiben ausgestatteten Waggon eine reduzierte Abschirmung, die für Hochgeschwindigkeitszüge einer 50-fach stärkeren Signalleistung in Mobilfunkbändern entspricht. Messungen mit einem modifizierten ÖBB Railjet haben ergeben, dass sich die Zeitdauer, in der ein guter 4G-Empfang verfügbar ist, um 33 Prozent erhöht.
Lukas W. Mayer, Siemens Corporate Technology
Fahrwerke

Die innovativen Fahrwerke

Radsätze aus dem Kompetenzzentrum

Unsere Fahrwerke leisten einen wichtigen Beitrag zur Fahrsicherheit (Stabilität, Entgleisungssicherheit), erhöhen den Fahrkomfort, ermöglichen eine reduzierte Lärmemission und gewährleisten ein geringstmögliches Maß an Rad- und Infrastrukturverschleiß. 

 

Der Grundstein einer ruhigen und komfortablen Nacht für alle Passagiere. Diese Innovation stellt sicher, dass Fahrgäste besonders bequem reisen und wie auf Wolken schlafen. Die Fahrwerke werden im Siemens Mobility Werk Graz entwickelt und gefertigt. Für die neuen Nachtzüge werden sie weltweit das erste Mal eingesetzt. Die Leichtbauweise verbessert die Energieeffizienz und reduziert die Lärmemissionen. Digitale Produktionsprozesse optimieren den Fertigungsablauf anhand neuer Konzepte, Materialien und Methoden in der Simulation und Berechnung.

Minisuites

Höchster Komfort und mehr Privatsphäre in den Minisuites

Komfort-Update von Schlafkabinen

Highlight sind die Minisuites im Liegewagen, die Bequemlichkeit, Komfort und Privatsphäre vereinen. Features wie wireless charging und die Möglichkeit zur individuellen Temperatureinstellung machen die Reise besonders komfortabel. Für Familien oder kleinere Reisegruppen besonders attraktiv sind auch die 4-Personen-Abteile im Liegewagen. Für jene, die besonders bequem unterwegs sein möchten, gibt es die Schlafwagen deluxe – Abteile für zwei Personen. Sie bieten besonders viel Platz sowie ein eigenes WC mit Duschmöglichkeit und Garderobe. Technische Neuerungen - wie kostenloses WLAN im gesamten Zug - werden mit hochmodernen Designelementen verbunden. Die Kabinen sind von innen separat verschließbar, bieten High-tech-Lösungen wie kabellose Ladestationen, Details aus Leder und Edelstahl.

Nachtzüge der neuen Generation

Nachtzüge der neuen Generation im Entstehen

Begonnen wird mit der Komponentenfertigung, die Einzelteile wie Untergestell, Dach und Seitenwandoperationen beinhaltet. Anschließend wird im Rohbau der Wagenkasten aufgebaut, geschweißt, geschliffen und gerichtet. Ist das erledigt, kommt der fertige Wagenkasten in die Oberfläche. Dort wird mit einer der modernsten Anlagen Europas die Außenwand besonders umweltfreundlich lackiert. Der letzte Fertigungsschritt ist der Innenausbau, bei welchem der komplette Innenraum des Fahrzeuges befüllt wird. Abschließend folgt die statische In-betriessetzung, die ebenfalls am Standort durchgeführt wird. Die nächsten Schritte auf der Agenda der neuen Nighjets sind der verhüllte Transport und PCW Tests. So bringen wir Zukunft auf Schiene!