Rücknahme von Batterien, Elektro- und Elektronikaltgeräten sowie Verpackungen

Die Europäische Gesetzgebung fördert mit dem Ansatz der „Circular Economy“ die Kreislaufwirtschaft innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes. Ziel der Kreislauwirtschaft ist es, Ressourcen zu schonen und gleichzeitig negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu vermeiden.

Eine konsequente Kreislaufwirtschaft stellt rechtliche Anforderungen an die Rücknahme von Batterien, Elektroaltgeräten und Verpackungen.

Da die Anforderungen der Europäischen Gesetzgebung an Batterien, Elektroaltgeräte und Verpackungen als EU Richtlinien verabschiedet wurden, müssen für eine ordnungsgemäße Entsorgung die jeweils national geltenden Gesetze, Richtlinien und Umweltvorgaben des EU Mitgliedstaates, in dem die Entsorgung erfolgt, eingehalten werden. Das nachfolgend dargestellte Vorgehen entspricht den gesetzlichen Anforderungen des Batteriegesetzes (BattG2), des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) und des Verpackungsgesetzes (VerpackG) in Deutschland. 

1.) Batterien

Batterien sind heute in vielen Produkten des täglichen Gebrauchs enthalten. Auch die Fahrzeuge und Produkte der Siemens Mobility (SMO) enthalten Batterien, um z.B. im Falle eines Stromausfalls diesen mit einer Pufferbatterie zu überbrücken. Das derzeit wohl bekannteste Beispiel ist der Zug Mireo B plus der SMO, der allein durch die Kraft von Batterien betrieben wird. 

Geregelt wird das Inverkehrbringen und die Rücknahme sowie die Entsorgung von Batterien durch die EU Batterierichtlinie 2006/66/EG sowie deren nationale Umsetzungen. Im Laufe des Jahres 2022 wird erwartet, dass die Richtlinie in eine Verordnung überführt wird und somit in allen Mitgliedstaaten gleichermaßen geregelt ist. Bis dahin gelten die jeweils nationalen Umsetzungen der Batterierichtlinie. In Deutschland ist dies das Batteriegesetz (BattG), welches 2021 aktualisiert wurde. Diese Vorschriften stellen unter anderem Anforderungen sowohl an das Inverkehrbringen als auch an die Rücknahme und Entsorgung von Batterien jeglicher Art.

Dementsprechend möchten wir Sie auf Folgendes hinweisen:

Altbatterien können unentgeltlich beim Händler zurückgegeben werden. Es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Rückgabe von Altbatterien durch den Endnutzer.

Das durchgestrichene Abfalltonnensymbol bedeutet, dass die Batterien nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen. Die Symbole Hg, Cd oder Pb stehen entsprechend des Periodensystems der Elemente für Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd) und Blei (Pb). Batterien enthalten Stoffe, die schädliche für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sind. Dies gilt insbesondere auch für lithiumhaltige Batterien, die besondere Risiken mit sich bringen.

Der ordnungsgemäße Umgang mit Batterien dient dazu, Abfall und eine Vermüllung und Belastungen für unsere Natur und Umwelt zu vermeiden, sowie schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu reduzieren. Die Entstehung von Batterieabfällen ist generell zu vermeiden. Nutzen Sie Batterien, die möglichst lange halten, die für ihren Anwendungsbereich geeignet sind oder die wieder aufgeladen werden können. Bereiten Sie Maßnahmen vor, die die Wiederverwendung von Altbatterien ermöglichen. Prüfen Sie, ob beschädigte Batterien repariert oder instandgesetzt werden können. Nach der Nutzungszeit sind Batterien getrennt zu sammeln und zu verwerten. Eine Rückgabe kann auch an dafür geeigneten Sammelstellen der Stadt- oder Kommunalverwaltung erfolgen. Um Brandlasten zu vermeiden, kleben Sie die Kontakte der Batterien ab, bevor Sie sie in zum Verwerter geben.

Bezüglich Gerätebatterien kommt die Siemens Mobility in Deutschland ihren Verpflichtungen zur Entsorgung von Altbatterien über einen Vertrag mit einem der anerkannten Rücknahmesysteme nach. Für die Rücknahme von Industrie- bzw. Fahrzeugbatterien hat SMO einen klar strukturierten Prozess etabliert und einen Vertrag mit einem deutschlandweit agierenden Verwerter geschlossen. Für die Rückgabe der Batterien können Sie sich über untenstehende Kontaktmöglichkeit an uns wenden.

2.)   Elektro- und Elektronikgeräte

Eine Welt ohne Elektro- und Elektronikgeräte ist heute nicht mehr denkbar. Auch die Produkte der Siemens Mobility enthalten entsprechende Geräte und Komponenten, die dazu beitragen, Sie mit der Welt zu verbinden. 

Es gelten vielerlei gesetzliche Anforderungen, um Elektro- und Elektronikgeräte auf den Markt zu bringen. Am Ende des Lebenszykluss greift dann die EU Richtlinie 2012/19/EU für Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE), die in Deutschland durch das ElektroG in nationales Recht umgesetzt ist.

Eine der wesentlichen Anforderungen hierin ist, dass Elektroaltgeräte keinesfalls über den unsortierten Siedlungsabfall (Haushaltsabfall) entsorgt werden dürfen. Sie sind getrennt zu sammeln und müssen einer geeigneten Verwertung zugeführt werden. Ferner haben Sie Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht vom Altgerät umschlossen sind, sowie Lampen, die zerstörungsfrei aus dem Altgerät entnommen werden können, vor der Abgabe bei einer Erfassungsstelle vom Altgerät zerstörungsfrei zu trennen. Stellen Sie sicher, dass die spätere Vorbereitung zur Widerverwendung, die Demontage und das Recycling nicht behindert und auch hier Brandrisiken minimiert werden.

Unsere Kunden haben die Möglichkeit, die Elektro- und Elektronikgeräte, die sie bei uns erworben haben und die der WEEE unterliegen, über die Siemens Mobility Deutschland zu entsorgen. Sie können sich über die untenstehenden Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

 

Löschen von personenbezogenen Daten

Es ist zu beachten, dass der Endnutzer eine Eigenverantwortung im Hinblick auf das Löschen personenbezogener Daten auf zu entsorgenden Altgeräten (z.B. USB-Sticks, Speicherkarten) hat.
Bei der Entsorgung/Übertragung von Speichermedien werden durch die Funktionen "Formatieren" oder "Löschen" nur die Dateiverwaltungsinformationen geändert und die Daten auf Ihrem Speichermedium nicht vollständig gelöscht. Wenn Sie ein Speichergerät entsorgen, empfehlen wir dringend, Daten auf dem Speichergerät vollständig zu löschen, indem Sie eine handelsübliche Software zum Löschen von Computerdaten verwenden oder das Speichergerät technisch unbrauchbar machen.

3.)   Durchkreuzte Abfalltonne

Unmittelbar auf Elektro- und Elektronikgeräten oder aber deren Verpackungen und/oder Begleitpapieren findet sich (gemäß Richtlinie 2012/19/EU) die durchkreuzte Abfalltonne. Sie macht deutlich, dass gebrauchte elektrische und elektronische Produkte nicht mit dem normalen Haushaltsabfall entsorgt werden dürfen.

Da EU Richtlinien national umzusetzen sind, kann es in den EU Mitgliedstaaten vereinzelt zu leicht unterschiedlichen Anforderungen kommen. Bitte beachten Sie daher auch ggf. die geltenden Kennzeichnungsanforderungen anderer EU-Mitgliedstaaten.

4.) Verpackungen

Damit wir unsere Produkte zu unseren Kunden transportieren können, müssen wir diese verpacken. Hierzu verwenden wir geeignete Transportverpackungen, Verkaufs- und Umverpackungen, sowie Mehrwegverpackungen, die wir teilweise individuell anpassen, um den eingesetzten Materialaufwand zu optimieren.

Natürlich bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, Verpackungen am Ort der Übergabe der Waren zurückzunehmen, damit wir diese einer ordnungsgemäßen Kreislaufwirtschaft zur Schonung der Ressourcen oder einer Wiederverwendung zuführen können.

Bitte wenden Sie sich über die untenstehenden Kontaktmöglichkeiten an uns.

5.)   Hinweise

Eigenständige Entsorgung:

Sollten unsere Kunden Batterien, Elektroaltgeräte und/oder Verpackungen eigenständig entsorgen wollen, geben regionale bzw. kommunale Verwaltungen/Behörden Auskunft bezüglich der nächstgelegenen Sammelstellen.

 

Unsachgemäße Entsorgung:
Sollte die Entsorgung von Batterien und Elektro- und Elektronikgeräten unsachgemäß erfolgen, kann der Gesetzgeber hierfür Strafen erheben.

6.)   Kontakt

Für unsere Produkte, die der WEEE unterliegen, sowie Industrie- und Fahrzeugbatterien bieten wir im deutschen Geltungsbereich der EU-Richtlinie für Elektro- und Elektronik-Altgeräte (Richtlinie 2012/19/EU) und der EU-Batterierichtlinie (2006/66/EG mit 2013/56/EU) – soweit vertraglich nicht anders vereinbart – für die von uns verkauften Produkte, sowie für Geräte, für die Siemens Mobility Ersatz geliefert hat, die Möglichkeit zu Rückgabe an. Setzen Sie sich im Bedarfsfall mit dem jeweiligen Vertriebspartner in Verbindung, von dem Sie die Produkte erworben haben.