Datendioden für sichere Netzwerkkonnektivität

Firewalls sind veraltet - Datendioden und Oneway-Gateways sind der sicherste Weg, um Ihr industrielles Netzwerk zu schützen

Was ist eine Datendiode?

In einer zunehmend digitalen Welt ist eine kugelsichere Online-Sicherheitslösung ein echter Trumpf. Aber wie können Sie Ihre Daten am effektivsten zugänglich machen und gleichzeitig Ihre Systeme vor externen Bedrohungen schützen? Der Siemens Data Capture Unit (DCU) wurde entwickelt, um Konnektivität sowohl für neue als auch für ältere Systeme bereitzustellen. Branchen wie Transport, Energie aber auch Bergbau und das Gesundheitswesen vertrauen darauf. Der Siemens DCU will 100 Prozenz Schutz vor Cyberangriffen bieten.

 

Lesen Sie mehr über:

  • Cybersicherheitsbedrohungen durch Digitalisierung industrieller Netzwerke (IoT, Industrie 4.0)
  • Die Funktionalität der Siemens-Lösung für sichere Netzwerkkonnektivität (DCU)
  • Ein sicherer Zugriff auf Ihre Daten in Echtzeit

Bitte beachten Sie, dass das Dokument in Englisch verfasst ist.

 Lesen Sie mehr über sichere Netzwerkkonnektivität - hier zum Download

Bitte beachten Sie, dass das Dokument in Englisch verfasst ist.

DCU Datendioden

Weitere Informationen zu Datendioden

Prinzipiell ist eine Datendiode ein Hardwaregerät, das zwischen zwei oder mehr Netzwerken platziert ist und sicherstellt, dass Informationen oder „Daten“ nur in eine Richtung übertragen werden können. Aus diesem Grund wird es häufig beschreibend auch   "unidirektionalem Sicherheitsgateway" oder "unidirektionalem Netzwerk" genannt.

Aufgrund des extrem hohen Sicherheitsstandards finden sich Datendioden häufig im Umfeld von Kernkraftwerken, Stromerzeugungs- und anderen sicherheitskritischen Systemen, wie Eisenbahnnetzen oder militärischen und staatlichen Einrichtungen.

Da wir in einer zunehmend digitalen Welt und einer wachsenden Bedrohung durch Cyberangriffe leben, hat jedes Unternehmen gegenüber seinen Kunden die Pflicht, seine Daten zu 100 Prozent zu schützen.