Zugerkennung an Bahnübergängen

Bahnübergänge sicher und zuverlässig gestalten

Systeme für die Bahnübergangssicherung von Siemens haben sich weltweit bewährt – weil sie sich durch Modularität, hohe Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit auszeichnen. 

Sie haben technische Fragen? Wir helfen Ihnen gern.

Kontaktieren Sie uns jetzt

AREMA-konforme Zugerkennung: Nebenschlüsse

Zuverlässige Zugerkennung für mehr Sicherheit

Um Autofahrer und Fußgänger auf sich nähernde Züge aufmerksam zu machen, setzt man Verkehrskontroll-Vorrichtungen mit einer besonderen Zugerkennungs-Funktion ein. So ein automatisches Zugerkennungs-System nutzt jeweils den Bahnstromkreis und ist dabei auch immer ausfallsicher ausgelegt. Das bedeutet, jeder Nebenschluss des Stromkreises führt dazu, dass die Übergangssignale aktiviert werden – ganz gleich ob er durch die Bahn-Ausrüstung, Vandalismus oder einen „offenen Stromkreis“, etwa eine unterbrochene Schienen- oder Gleisverbindung, zustande kommt.
CENELEC-konforme Zugerkennung: Radsensoren

Intelligente Gleisfreimeldung für den kostengünstigen Betrieb

Die Gleisfreimeldesysteme von Siemens informieren Sie darüber, ob ein Gleis in einem bestimmten Abschnitt frei oder belegt ist. Das ermöglicht einen sicheren, störungsfreien und effizienten Betrieb.

Clearguard WSR - CENELEC-konforme Zugerkennung

Der Radsensoren WSR (Wheel Sensor Relay) ist ein elektronischer Schalter, der berührungslos auf Spurkränze der Räder anspricht.

 

Kundennutzen

  • Keine störende Beeinflussung durch Magnetschienenbremse und Wirbelstrombremse Bauart Knorr
  • Wartungsfrei; Wartung ist abhängig vom Befahrungszustand der Schiene
  • Schienenstegbefestigung oder Schienenfuß-Klammerbefestigung
  • Schienenstegmontage über der Schwelle möglich
  • Halbautomatische Einstellung auf den Einbauort
  • Max. Überfahrgeschwindigkeit 450 km/h
WSR / WSS Broschüre

Download

Clearguard WSD - Neue Sensorgeneration für Wayguard Simis LC

Der Radsensor WSD (Wheel Sensor Double) ist ein elektronischer Schalter, der berührungslos auf Spurkränze der Räder reagiert. Er ist als Ein­ und Ausschaltkriterium in das Bahnübergangssystem Wayguard Simis LC integriert. Der Radsensor WSD ersetzt den bisher eingesetzten Frauscher­Sensor RSR 122.

 

Kundennutzen

  • Wartungsfrei
  • Intelligenter Selbstabgleich
  • Zusätzliche Auswerteeinheit am Gleis nicht erforderlich
  • Anbaukompatibel zu anderen Radsensorbefestigungen (identische Bohrmaße)
  • Schienenstegbefestigung oder Schienenfußklammerbefestigung
  • Schienenstegmontage über der Schwelle möglich
  • TSI­konform entsprechend der Normen CR TSI CCS und HS TSI CCS
  • Geringer Montageaufwand bei Gleisarbeiten
  • Automatischer Ruhestromabgleich
  • Hochwertige Temperaturkompensation
  • Geringer Platzbedarf im Gleis
Clearguard WSD Broschüre

Download

Kontakt

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Für weitere Informationen zu diesen oder anderen Produkten und Dienstleistungen wenden Sie sich bitte an unsere Experten. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

Sie wollen mehr erfahren?

Kontaktieren Sie uns jetzt