Key Visual alternative Antriebe

Nachhaltig – mit der Zukunft auf Kurs

In die Zukunft fährt man nicht mit der Technik von gestern. Deswegen weist Siemens Mobility mit alternativen Antrieben für Triebzüge und emissionsreduzierenden Lokomotiven den Weg: batteriebetrieben, mit Brennstoffzelle oder zwei Antriebsmöglichkeiten.
Die Stärke der Bahn

Mehr Nachhaltigkeit durch alternative Antriebe

Ein Kennzeichen nachhaltiger Lösungen ist, dass sie alle Beteiligten weiterbringen – im Falle der Bahn also die Fahrgäste, die Betreiber, die Anrainer und die Umwelt. Siemens Mobility setzt diesen ganzheitlichen Ansatz in seinen Konzepten für alternative Antriebe von Triebzügen und Lokomotiven konsequent um: Elektrische Antriebe sind leise, effizient, sauber und zuverlässig – und sie lassen sich mit ökologisch erzeugtem Strom betreiben, also nahezu CO2-frei. Gleichzeitig leistet der Vectron Dual Mode einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Güterverkehr, denn er fährt überall dort elektrisch, wo es möglich ist und reduziert so den Ausstoß von Kohlendioxid, Stickoxiden und Feinstaub.
Heute schon die Technik für Morgen

Flexibilität für jede Transportaufgabe

Eingebaute Zukunft heißt für Siemens: Wenn Sie sich für einen Mireo Plus B oder Mireo Plus H entscheiden, oder für eine Vectron Dual Mode, dann erhalten Sie eine optimale Lösung für Ihre Transportaufgabe. Oder Sie nutzen einfach die Flexibilität der Antriebstechnologie, um z. B. für den Güterverkehr neue Strecken zu erschließen - mit dem Vectron Dual Mode.

Der Vectron Dual Mode – zweigleisig fahren ernst gemeint

Wenn eine moderne Diesellok wenige Liter Kraftstoff auf den Kilometer verbraucht, ist das ein Spitzenwert im positiven Sinne. Aber selbst die kann man einsparen, wenn man den Vectron Dual Mode einsetzt. Der fährt nämlich im wahrsten Sinne des Wortes zweigleisig: Wo eine Oberleitung vorhanden ist, wird diese per Stromabnehmer genutzt, wo es keine Oberleitung gibt, vor allem in ländlichen Gebieten, fährt er mit Diesel. Das hat nicht nur handfeste Vorteile für die Umwelt – es ist auch etwa um den Faktor drei kostengünstiger auf die Lebensdauer gerechnet.

Der Mireo Plus dekarbonisiert Europas Eisenbahnen

Züge mit elektrischem Antrieb fahren umweltfreundlich – nur leider sind nicht alle Strecken elektrifiziert – und werden es wohl auf absehbare Zeit auch nicht sein. Wer also überall umweltfreundlich fahren will, muss seinen Strom mitbringen (in einer Batterie) oder an Bord erzeugen (mit einer Brennstoffzelle). Oder einfach den Mireo Plus fahren, denn der ermöglicht beides und dekarbonisiert so Europas Eisenbahnen überall dort, wo bisher Oberleitungen fehlen. Dass er dabei bis zu 25 Prozent Energie spart, verbessert nicht nur seine Reichweite, sondern senkt auch die Betriebskosten nachhaltig.

Mireo Plus B löst Dieseltriebwagen ab

Die Zukunft des Schienenverkehrs fährt mit Batterie oder Wasserstoff. Die Mireo Plus-Plattform überzeugt mit erstklassigen Beschleunigungswerten, einer beeindruckenden Höchstgeschwindigkeit und absolut alltagstauglicher Reichweite. Jochen Steinbauer, Leiter für die Entwicklung alternativer Antriebe bei Siemens Mobility, spricht über die Stärken von Batteriezügen und über Erkenntnisse aus dem erfolgreichen Prototyp-Einsatz des Desiro MLÖBB Cityet eco.

Nachhaltige Schienenfahrzeuge und nachhaltiger Wasserstoff

Bis 2040 sollen in Europa sukzessive Tausende dieselelektrische Triebzüge durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt werden. Weil aber schon in Deutschland immer noch rund 40 % der Bahnstrecken nicht elektrifiziert sind (hauptsächlich Nebenstrecken im Personennah- bzw. Regionalverkehr), stellt sich die Frage, mit welchen Technologien dort die zukünftigen Transportaufgaben erfüllt werden können. Wasserstoff und seine Umsetzung in Brennstoffzellen stehen dabei aus vielen Gründen hoch im Kurs. Siemens Energy und Siemens Mobility haben jetzt ihre Kräfte gebündelt, um ganzheitliche Wasserstofflösungen für den Schienenverkehr zu entwickeln. Erklärtes Ziel ist es, die Wasserstoffwirtschaft in Deutschland und Europa zu fördern und die Dekarbonisierung im Mobilitätssektor voranzutreiben.

Individuelle Lösungen

Moving beyond: Nachhaltigkeit für den Güter- und Personenverkehr

Ganz gleich, ob Sie Güter oder Personen auf der Schiene transportieren, die alternativen Antriebslösungen von Siemens Mobility bieten Ihnen eine clevere Alternative, die bei den Betriebskosten, in der Flexibilität und beim Komfort neue Maßstäbe setzen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Mehr Nachhaltigkeit im Bahnverkehr – seien Sie dabei

Unsere Lösungen für die nachhaltige Mobilität sind so innovativ wie individuell. Es versteht sich, dass wir hier nur in groben Zügen umreißen können, wie eine Lösung aussehen kann. Mehr zu den individuellen Vorteilen für ein Mobilitätsprojekt zu Ihren individuellen Anforderungen erfahren Sie im weiterführenden Dialog mit den Experten von Siemens Mobility.