Assistierter und fahrerloser Zugbetrieb

Assisted and unattended driving
Wir freuen uns auf Sie.

Kontaktieren Sie uns

Auf einen Blick

Die neue Ära des assistierten und fahrerlosen Zugbetriebs

Die zunehmende Urbanisierung beschleunigt die Nachfrage nach mehr Mobilität – und verstärkt einen unaufhaltsamen Trend: die Verschiebung der Beförderung von der Straße hin zur Schiene. Aber demgegenüber steht ein zukünftiger Mangel an ausgebildeten Zugführern. Hierfür gibt es eine wichtige Gegenmaßnahme: Assistiertes Fahren und fahrerlose Züge und Straßenbahnen. Unser Rail Perception System kombiniert Sensoren und Technologien zur Datenanalyse in Fahrzeugen, um automatisch die Umgebung zu erfassen und entsprechende Aktionen einzuleiten. Die automatische Hinderniserkennung auf Grundlage des Rail Perception Systems kann Ihre Zugführer bei der Vermeidung von Kollisionen auf den Schienen unterstützen. Zusammen mit der Zugsteuerung und der Bahninfrastruktur ermöglicht dies einen fahrerlosen Zugbetrieb (GoA Level 3 und 4).

Ihre Vorteile durch assistierten und fahrerlosen Zugbetrieb

Niedrigere Reparaturkosten und höhere Verfügbarkeit Ihrer Züge durch Vermeidung oder Verringerung von Schäden durch Unfälle

Gesteigerte Pünktlichkeit und Flexibilität durch fahrerlosen Zugbetrieb

Verbessere Sicherheit und Zugfolge

Mehr Komfort für Ihre Fahrgäste durch sanfte Beschleunigung und sanftes Bremsen

Funktionsweise eines Rail Perception Systems

Auf Basis der automatischen Wahrnehmung der Fahrzeugumgebung werden Fahr-, Warn- oder Bremsaktionen initiiert und damit der assistierte oder fahrerlose Zugbetrieb ermöglicht.

Wesentliche Vorteile

Eine genauere Betrachtung der Sensortypen

Assistiertes Fahren und fahrerloser Zugbetrieb werden Realität. Die Kombination von drei Perspektiven liefert ein fundiertes 3D-Bild der Umgebung.
Rail Perception in der Praxis

Sichere Beförderung mit automatischer Hinderniserkennung

Die automatische Hinderniserkennung von Siemens auf Grundlage des Rail Perception Systems ermöglicht es Ihnen als Bahn- oder Straßenbahnbetreiber, verschiedene Anwendungsfälle zu realisieren:
  • Führerunterstützung: (automatischer) Zugbetrieb mit Unterstützung durch Kollisionsvermeidung
  • Fahrerloser Depotbetrieb
  • Fahrerlose Fahrzeugabstellung und -bereitstellung
  • Fahrerloser Betrieb auf speziellen Abschnitten und auf gesamten Linien
Referenzen

Aktuelle Anwendungsfälle von Rail Perception Systemen

Die Mobilität der Zukunft – schon heute im Einsatz. Erfahren Sie, wo unser Rail Perception System bereits seine Fähigkeiten unter Beweis stellt.

Digitaler Zugbetrieb

Siemens Mobility nutzt sichere und nahtlose IT-Lösungen, um einen Mehrwert für Fahrgäste, Betreiber und Instandhalter zu schaffen.

Train IT

Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorsprung – mit leistungsstarken, zukunftssicheren IT-Systemen für Ihre Züge. Mit dieser vollständig integrierten Lösung steuern Sie Ihre Fahrzeuge von einem zentralen Punkt aus – und haben vollen Zugriff auf alle Zugdaten an einem einzigen Ort.

Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Unsere Spezialisten beantworten gerne Ihre Fragen zum Thema Rail Perception System zur automatischen Hinderniserkennung.